Poker Regeln – was Sie für den Einstieg benötigen

    Poker Regeln sind leicht zu erlernen, aber schwerer zu meistern. Wie beim Golf kann jeder lernen, wie man spielt, indem er die Grundlagen lernt. Aber eine anständige Runde Golf zu spielen, braucht Zeit. Sobald Sie die grundlegenden Poker Regeln verstanden haben, werden Sie selbstbewusst genug sein, um an einem Tisch zu sitzen und sich darauf zu konzentrieren, Ihr Spiel zu verbessern. Und was gibt es Schöneres, als kostenloses Poker zu spielen, damit Sie beim Lernen keinen Cent riskieren?

    Hier ist unsere vollständige Casino Markt Online Poker Anleitung zu den Poker Regeln und wie Sie Ihre frühen Sessions navigieren können.

    Inhaltsverzeichnis

    Wie man mit unserer Online Poker Anleitung der Poker Regeln gewinnt

    Jedes Pokerspiel wird in Hände unterteilt. Stellen Sie sich eine Hand als eine Spielrunde vor, die Sie gewinnen, indem Sie setzen und alle anderen zum Folden zwingen (die Karten wegwerfen) oder indem Sie am Ende die bestplatzierte 5-Karten-Pokerhand haben. Wir sprechen hier über die Rangfolge der Texas Hold'em Pokerblätter, vom Royal Flush bis hin zu High Card.

    Online-poker-regeln

    Wenn Sie eine Pokerhand gewinnen, gewinnen Sie nicht das ganze Spiel. Um dies in einem Pokerturnier zu tun, müssen Sie so lange Pokerhände spielen, bis eine Person alle Chips hat.

    Pokersitze und die Blinds

    Bevor wir detailliert erklären, wie die Poker Regeln funktionieren, müssen wir uns den Tisch, die Sitzplätze, den Dealer und die sogenannten Blinds ansehen. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn das ein wenig seltsam klingt – es ist leicht zu erlernen, besonders wenn Sie mit dem Üben beginnen.

    Sie sitzen an einem Pokertisch, der normalerweise aus neun oder sechs Spielern besteht. Sie können dies als Full Ring oder Six-Handed bezeichnen. Wenn Sie mit Ihren Freunden Live-Poker spielen, muss einer von Ihnen der Dealer sein, die Karten austeilen und die Aktion mitteilen und natürlich sollten alle Spieler im besten Fall die Poker Regeln kennen. Falls dies nicht der Fall ist, stellen Sie sicher, dass sich alle zuerst eine vollständige Online Poker Anleitung zu Gemüte führen.

    Bei Online Poker Regeln teilt die Software Karten aus und führt das Spiel für alle Spieler aus. Sie wechseln sich jedoch ab, um den Dealer-Button zu haben, was strategische Vorteile hat. Der Button bewegt sich nach jeder Hand um eine Stelle nach links.

    Außerdem wird zu Beginn jeder Hand der Spieler, der links vom Dealer sitzt, als Small Blind bezeichnet, während der Spieler auf dem nächsten linken Platz der Big Blind ist. Die Small und Big Blinds sind Pflichteinsätze, die diese beiden Spieler zu Beginn der Hand machen müssen, bevor die Karten ausgeteilt werden. Warum ist dies notwendig? Weil es bedeutet, dass es immer einige Chips gibt, die Sie versuchen und gewinnen müssen, bevor jede Hand beginnt.

    online-poker-regelwerk

    Diese Aufstellung von Dealer, Small Blind und Big Blind verschiebt nach jeder Hand einen Platz nach links oder im Uhrzeigersinn. Wenn Sie in einer Hand der Big Blind sind, sind Sie in der nächsten der Small Blind und danach der Dealer.

    Die Höhe der Blinds spiegelt die Einsätze wider, die Sie in einem Cashgame spielen oder die steigenden Levels, die Sie in einem Turnier spielen.

    Sehen wir uns an, wie eine normale Pokerhand nach diesen Poker Regeln in unserer Online Poker Anleitung funktioniert.

    Weitere Poker Regeln: So läuft eine typische Pokerhand ab

    Pre-Flop

    Zunächst bewegt sich der Button zum Dealer und die Small und Big Blinds setzen ihre obligatorischen Einsätze. Dann werden jedem Spieler am Tisch seine „Hole Cards“ vom Dealer verdeckt ausgeteilt. Nur Sie können Ihre Karten sehen. Aufgrund dieser Hole Cards gibt es die erste Einsatzrunde, beginnend mit dem Spieler links vom Big Blind. Basierend auf dem Potenzial seiner Startkarten kann er wählen, ob er mitgeht, was dem Big Blind entspricht, zu erhöhen, indem er mindestens den bestehenden Einsatz verdoppelt, oder aussteigen, was bedeutet, dass er seine Karten muckt und den Rest aussetzt die Hand.

    Die Aktion bewegt sich dann im Uhrzeigersinn um den Tisch herum, wobei jeder Spieler der Reihe nach entscheidet, den bestehenden Einsatz zu callen, um mindestens das Doppelte des vorherigen Einsatzes zu erhöhen oder auszusteigen. Die Spieler in den Blinds können bei einem Raise aussteigen oder die Differenz mitgehen. Wenn andere Spieler nur den Big Blind gecallt haben, kann der Big Blind-Spieler checken, was bedeutet, dass er nicht erhöht oder foldet (warum folden, wenn es Sie nicht mehr kostet, in der Hand zu bleiben?).

    Die Aktion wird im Uhrzeigersinn fortgesetzt, bis alle Spieler, die in der Hand bleiben möchten, den maximalen Einsatz mitgegangen sind.

    Zusätzliche Poker Regeln: Der Flop

    Sobald dies erledigt ist und die Chips der Spieler in die Mitte des Tisches geschoben werden, um den aktuellen „Pot“ zu bilden, legt der Dealer (oder die Software) die ersten drei Gemeinschaftskarten, den sogenannten Flop, offen aus die Tischmitte. Alle verbleibenden Spieler verwenden diese Gemeinschaftskarten, kombiniert mit ihren eigenen zwei Karten, um zu versuchen, das beste Pokerblatt zu bilden.

    Basierend auf der Stärke ihrer bestehenden Hand oder der Möglichkeit, später eine Hand zu bilden, wird mehr gesetzt, beginnend mit dem ersten Spieler links vom Dealer. Er kann wählen, ob er checkt (nichts wetten) oder jede beliebige Zahl setzen möchte, solange sie mindestens die Größe des Big Blinds hat. Die Aktion bewegt sich dann im Uhrzeigersinn um den Tisch herum. Alle Spieler können checken, ob keine Wette gemacht wurde, aber wenn ein Spieler eine Wette macht, müssen die anderen aussteigen, mitgehen oder erhöhen.

    Dies wird so lange fortgesetzt, bis entweder alle zu einer Wette aussteigen und der Angreifer die Poker Gewinne einstreicht oder bis mindestens zwei Spieler in der Hand verbleiben. In diesem Fall gehen wir zum Turn über. Die Poker Regeln sollten schon anfangen, Sinn zu machen.